Herr Rohit Kapoor sagt die Abschiebung von Hindus-Sikhs nach Afghanistan ist unmenschlich

Abschiebung von Religiöse Minderheitsgruppe aus Afghanistan ist Unmenschlich:

 

 

 

Wir, Hindus und Sikhs aus Afghanistan sind -wie bereits bekannt- eine religiöse Minderheitsgruppe mit hinduistischem Glauben, wurden in Afghanistan seid Jahrhunderten aufgrund unseres Glaubens und unserer Religionszugehörigkeit systematisch diskriminiert und auch heute noch werden unsere Hinterbliebenen massiv diskriminiert, gefoltert und sogar umgebracht. Nicht sehr selten erfährt man dies auch in den Nachrichten.

 

In den 80er - 90er Jahren mussten viele unserer Minderheiten wegen Diskriminierungen und politischer Verfolgungen das Land verlassen und in den westlichen Ländern nach Schutz suchen. Heute leben grob 6000 Familien in Deutschland, wo wir es geschafft haben uns mit den Menschen anzupassen und zu integrieren.

 

Unser Glaube lehrt uns den Frieden und Respekt gegenüber unserer Mitmenschen und Bürger.

 

Trotz der Wahrheit, jeden Tag Zeuge von Anschlägen, Explosionen und Bürgerkriegen in Afghanistan zu sein, das Auswärtige Amt Afg als unsicher anstuft und viele NGOs (darunter Pro-Asyl, UNCHR und UNO) in ihrern aktuellsten Berichten die Sicherheitslage des Landes als "sehr schlecht" beschreiben, behauptet unserer lieber Bundesminister, dass Afghanistan nun ein sicheres Land wäre. Er unterzeichnete mit der afghanischen Regierung ein Abkommen für die Rückführung derjenigen Afghanen, deren Asylantrag abgelehnt worden ist.

Dabei hat er jedoch uns, und somit die religiöse Minderheit, glatt "vergessen".

Was wird noch aus unserem Heimatland, wo Menschen wegen dem Glauben und der Zugehörigkeit diskriminiert, gefoltert und gar getötet werden?

An einem Ort, wo allein das Rausgehen und das Aufhalten an öffentlichen Orten mit Angst und Unsicherheit verbunden und von islamisch geprägten Exremisten in Gefahr ist, können keiner Kinder die öffentlichen Bildungsstätte mehr besuchen, weshalb keine Chance einer guten Zukunft mehr besteht.

Eine Abschiebung von Hindus und Sikhs nach Afghanistan, garantiert mit Sicherheit der Beendigung eines würdevollen Lebens und ist damit unmenschlich und Ignorant.

 

Deswegen fordern wir an unserer Bundesregierung einen sofortigen Abschiebestopp aller Hindus und Sikhs nach Afghanistan!

 

Danke!

Hier finden Sie uns

Kultureller Verein afghanische Hindus in Essen e.V 
Burggrafenstr. 10
45139 Essen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

(+49) 0201 2487220

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

 

Antragformular auf Mitgliedschaft 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© kvahe e.V